Treffen Sie die Entscheider der Region!

Carlos A. Gebauer referiert zum Thema Unternehmenskommunikation

Unternehmenskommunikation gehört zu den wohl anspruchsvollsten Disziplinen der Rhetorik. Einer unbekannten Vielzahl von Kommunikationspartnern mit jeweils ganz verschiedenen eigenen Interessen soll eine präzise Botschaft übermittelt werden. Als wäre nicht das alleine schon schwierig genug, vollzieht sich die gesamte Interaktion dabei auch noch auf ebenso unsicheren wie meist unbeherrschbaren Kanälen.

Kurz: Man kann hier ohne Weiteres leicht mehr Schlechtes bewirken als Gutes tun. Es ist also nur naheliegend, sich diesen Problemen zu stellen. Unserer Referent Carlos A. Gebauer bringt auf Grundlage seiner Expertise als vielfacher Autor nicht nur profunde Kenntnisse darüber mit, was eine Botschaft ist. Seine medialen Erfahrungen weisen ihn zudem als langjährig trainierten Überbringer von Nachrichten aus. Eine jahrzehntelange juristische Berufserfahrung reichert seine Ratschläge um die stets nötige Rechtssicherheit in jeder denkbaren Kommunikation an.

Über den Referenten

Carlos A. Gebauer
Referent Carlos A. Gebauer

Carlos A. Gebauer studierte Philosophie, Neuere Geschichte, Sprach-, Rechts- und Musikwissenschaften. Neben seiner Tätigkeit als Rechtsanwalt und Fachanwalt für Medizinrecht in Düsseldorf ist er Richter im Zweiten Senat des Anwaltsgerichtshofes NRW und stellvertretender Vorsitzender der Friedrich A. von Hayek-Gesellschaft. Als Fellow der Liechtenstein Academy unterrichtet er für diese Rechtstheorie und Rhetorik.

Als Autor schrieb und schreibt er u. a. für die FAZ, die NJW, die ZRP, den Schweizer Monat, die Schweizerzeit, die Magazine Cicero und Pardon, Novo Argumente, The European, den Hautstadtbrief die „Achse des Guten“, den Ökonomenblog der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft sowie als regelmäßiger Kolumnist für die Freie Presse Chemnitz, die Wirtschaftswoche und das Monatsmagazin eigentümlich frei. Seine bislang vier Bücher erschienen im Lichtschlag- und im Finanzbuchverlag.


Anmeldung

Bitte überprüfen Sie die markierten Eingabefelder.