Volksbank Rhein-Ruhr und Sparkasse Mülheim an der Ruhr kooperieren bei der Bargeldversorgung.

Mülheim, 30. März 2020 - Um die Bargeldversorgung ihrer Kunden zu erweitern, haben sich beide Kreditinstitute entschieden die Geldautomaten für alle Kunden der Sparkasse Mülheim an der Ruhr und der Volksbank Rhein-Ruhr für kostenlose Bargeldverfügungen freizuschalten. So können sich die Kunden an mehr als 40 Standorten problemlos mit Bargeld versorgen.

Corona-Hilfe
Bild: Volksbank Rhein-Ruhr

„Gerade in dieser schwierigen Zeit ist es wichtig das starke Partner gemeinsam Wege finden, um ihren Kunden die höchstmögliche Qualität an Service anzubieten.“, erklärt Thomas Diederichs – Sprecher des Vorstandes der Volksbank Rhein-Ruhr, die Entscheidung der Genossenschaftsbank.

Aus Sicherheitsgründen hatte die Sparkasse Mülheim an der Ruhr nach den Sprengungen zweier Geldautomaten (Dümpten, Heifeskamp und Speldorf, Saarner Strasse) vier weitere Bargeldstandorte außer Funktion gesetzt (Styrum, am MarktCenter; Oberdümpten, Oberheidstraße; Heißen, Hingbergstraße; Saarner Kuppe). „Vielen Dank an die Volksbank für die unbürokratische Zusammenarbeit,“, betont Martin Weck, der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Mülheim an der Ruhr. „Insbesondere die Automaten der Volksbank auf der Saarner Strasse und dem Heifeskamp sind konkrete Alternativen zu unseren gesprengten Standorten,“ so Weck.

Beide Kreditinstitute appellieren aktuell so gut wie es geht, den Einsatz von Bargeld zu vermeiden und – wenn möglich – die kontaktlose Bezahlfunktion der Karten zu nutzen. Hinzu kommt, dass fast alle Lebensmittelhändler ebenfalls beim Einkauf Bargeld auszahlen. Die Bargeldversorgung der Stadt Mülheim ist somit sichergestellt.

Informationen zum Automatennetz gibt es unter www.spkmh.de und www.volksbank-rhein-ruhr.de