CSR-Frühstück

Gesellschaftliches Engagement

Die CSR-Frühstücksreihe geht in die nächste Runde. Beim zweiten CSR-Frühstück am 24. Juni 2016 waren wir zu Gast in der neuen Zentrale der Volksbank Rhein-Ruhr im Duisburger Innenhafen, zu dem die Niederrheinische IHK und die Gesellschaft für Wirtschaftsförderung Duisburg mbH gemeinsam mit dem Institut Conversio eingeladen haben.

Begrüßt wurden die 95 Teilnehmerinnen und Teilnehmer von Thomas Diederichs, Vorsitzender des Vorstands der Volksbank Rhein-Ruhr eG. Mit einem spannenden Ausflug in die bewegte Firmengeschichte schlug er einen Bogen zum Thema CSR und dessen konzerninterner Ausgestaltung.

Thomas Diederichs stellte im Gespräch mit Wiebke Doktor (Conversio) den Aufbau des gesellschaftlichen Engagements der Volksbank vor. Das gesellschaftliche Engagement richtet sich vor allem an kulturelle und soziale Projekte in der Region, die Unterstützung von Schulen mit ausgedienten Computern oder wie den Kinderschutzverbund. Die Besonderheit ist, dass regionale Mitgliederräte in die Entscheidung maßgeblich einbezogen werden. Bis zu 500.000 Euro werden jährlich aus den Spendentöpfen der Bank vergeben. 85.000 Euro hiervon kommen von der Volksbank Rhein-Ruhr Stiftung.

Die Volksbank Rhein-Ruhr ist eine Genossenschaftsbank. Als solche orientiert sie sich seit ihrer Gründung im Jahr 1864 an klar definierten Werten wie Fairness, Vertrauen, Menschlichkeit und Toleranz. Die Nähe zu Kunden und Mitgliedern und die Verantwortung für die Region sind die Leitplanken des Engagements.

Zum Abschluss des CSR-Gesprächs hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, mit anderen ins Gespräch zu kommen. Zugleich konnte die Gelegenheit genutzt werden, Kontakte zu knüpfen und Netzwerke zu erweitern.

Weitere Informationen: Robert Neuhaus, Mercatorstraße 22–24, 47051 Duisburg,
Telefon 0203 2821-346, Telefax 0203 285349-346, E-Mail neuhaus@niederrhein.ihk.de.

Atrium der Volksbank Rhein-Ruhr am Innenhafen
Foto: Hendrik Grzebatzki