Über 60 künftige Existenzgründer netzwerkten bei der Volksbank Rhein-Ruhr.

Carsten Soltau, Vorstandsmitglied der Volksbank Rhein-Ruhr (links), und GfW-Chef Ralf Meurer bei der Begrüßung der Existenzgründer

Große Resonanz auf Stammtisch der Gründungsinitiative Innovation Duisburg.
Neben einer guten Geschäftsidee und betriebswirtschaftlichem Rüstzeug ist es vor allem der Austausch mit Experten aus Theorie und Praxis, der für angehende Unternehmerinnen und Unternehmer unerlässlich ist, um möglichst „reibungslos“ in die Selbstständigkeit zu starten.

Die Gründungsinitiative Innovation Duisburg (GRIID) – ein Kooperationsprojekt der Universität Duisburg-Essen (UDE) und der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung Duisburg (GFW Duisburg) veranstaltet daher regelmäßig GRIID-Gründerstammtische. Hier haben Existenzgründer/-innen die Möglichkeit, wichtige Kontakte zu knüpfen und Erfahrungen auszutauschen.

Nach dem ersten Gründerstammtisch im Februar 2015 bei der Sparkasse Duisburg, war nun das zweite Kreditinstitut unter den GRIID-Initialpartnern an der Reihe, die beliebte Netzwerkveranstaltung auszurichten. Über 60 Gründungswillige hatten sich in der Innenstadt eingefunden, um sich – nach einer kurzweiligen Begrüßung von Carsten Soltau, Vorstandsmitglied der Volksbank Rhein-Ruhr, und GFW-Chef Ralf Meurer – auszutauschen, zu netzwerken und konkrete Gespräche mit Experten und potenziellen Geldgebern zu führen.

Mit von der Partie waren diesmal auch die neuen Quartiersmanager Altstadt-Süd, Yvonne Bleidorn und Francesco Mannarino. Letzterer, im „zweiten Leben“ ebenfalls Unternehmer und Chef von acht Angestellten, war in der Vergangenheit ebenfalls GRIID-Teilnehmer. Die beiden stellten sich den Gründungswilligen vor und machten ihnen Appetit auf „ihr“ Quartier. Schließlich hat die Duisburger Altstadt eine Menge vakanter Ladenlokale und Büroimmobilien zu bieten, in denen Gründer ihre ersten Schritte in die Selbstständigkeit machen können.

Der nächste GRIID-Termin steht an am 26. Juni 2015; dann werden die Akteure mit den besten Gründungsideen des laufenden Wettbewerbs prämiert.