Umstellung unseres Bank-Systems vom 9. bis 11. August

Online-Banking, unsere SB-Geräte sowie Ihre girocard (Debitkarte) stehen am Umstellungswochenende nicht zur Verfügung.

um Ihnen jederzeit und dauerhaft umfassendes, komfortables und sicheres Banking zu bieten, stellen wir vom 9. bis einschließlich 11. August 2019 unser Banksystem um. In dieser Zeit stehen Ihnen Online-Banking, unsere SB-Geräte sowie Zahlungen mit Ihrer girocard (Debitkarte) nicht zur Verfügung.. Auf dieser Homepage erhalten Sie alle wichtigen Informationen, die mit dieser technischen Umstellung für Sie verbunden sind.

Überblick

Die betroffenen Bereiche im Überblick

Diese Bereiche sind betroffen

Durch unsere systeminternen Umstellungen kommt es vorübergehend zu Einschränkungen in den folgenden Bereichen:

  • girocard (Debitkarte): Barverfügungen und bargeldloses Bezahlen stehen während der Umstellung nicht zur Verfügung.
  • SB-Geräte: Überweisungsterminals, Kontoauszugsdrucker und Geldautomaten stehen im genannten Zeitraum nicht zur Verfügung.
  • Online-Banking/Online-Brokerage/Banking-Software: stehen im genannten Zeitraum nicht zur Verfügung
  • Apps Online-Filiale bzw. Online-Filiale+: Die Apps können nicht mehr genutzt werden. Bitte nutzen Sie die aktuelle Version der VR-BankingApp.

Ihre Kreditkarten sind nicht betroffen. Nach erfolgter Umstellung steht Ihnen das Online-Banking in einer optimierten Optik und mit neuen Funktionen wieder zur Verfügung.

Unsere Erreichbarkeit während der Systemumstellung:

Freitag, 09.08.2019
Öffnungszeit: bis 12:00 Uhr
Kundenservicecenter: bis spätestens 12:00 Uhr
Selbstbedienungsgeräte: bis 12:00 Uhr
Banking-App: bis 12:00 Uhr
Online-Banking: bis 12:00 Uhr
Online-Brokerage: bis 12:00 Uhr
Telefonische Wertpapierorder: bis 12:00 Uhr

Samstag, 10.08.2019 und Sonntag, 11.08.2019
Hauptstellen und Filialen: geschlossen
Kundenservicecenter: nicht erreichbar
Selbstbedienungsgeräte: nicht verfügbar
Banking-App: nicht verfügbar
Online-Banking: nicht verfügbar
Online-Brokerage: nicht verfügbar

Montag, 12.08.2019
Öffnungszeit: wie gewohnt
Kundenservicecenter: Ab 9:00 Uhr erreichbar
Selbstbedienungsgeräte: verfügbar
Banking-App: ab 8:30 Uhr
Online-Banking: ab 8:30 Uhr
Online-Brokerage: ab 8:30 Uhr

Neue VR-BankingApp löst Apps Online-Filiale und Online-Filiale+ ab. VR-SecureGo ersetzt VR-SecureSign (Diese App ist nach der Umstellung nicht mehr nutzbar!).

Die bisherigen Banking-Apps Online-Filiale und auch Online-Filiale+ können nach unserer technischen Umstellung nicht mehr genutzt werden. Bitte nutzen Sie die aktuelle Version der VR-BankingApp.

Auch bei Ihrer TAN-App gibt es Neuerungen, ab der Umstellung können Sie die App VR-SecureSign nicht mehr nutzen. Laden Sie sich daher bitte die App VR-SecureGo herunter. Eine Anleitung zur Einrichtung finden Sie ebenfalls hier auf dieser Seite.

Auswirkungen am Umstellungs-Wochenende

Auswirkungen am Umstellungs-Wochenende

Unsere Selbstbedienungstechnik, Zahlung mit Ihrer girocard und Online-Banking stehen nicht zu Verfügung.

Unsere Selbstbedienungsgeräte stehen Ihnen umstellungsbedingt vom 09.08.2019, 12:00 Uhr bis 12.08.2019 9:00 Uhr nicht zur Verfügung. Alternativ können Sie sich natürlich an den Automaten anderer Kreditinstitute mit Bargeld versorgen – bitte beachten Sie aber, dass es auch hier zu deutlichen Beeinträchtigungen kommen kann!

Diese Einschränkungen gelten auch für das bargeldlose Bezahlen mit Ihrer girocard im Einzelhandel. Bitte versorgen Sie sich daher rechtzeitig mit Bargeld. Ihre Kreditkarte kann hingegen ohne Einschränkungen genutzt werden.

Online-Banking/Banking-Apps
In der Zeit vom 09.08.2019, 12:00 Uhr bis 12.08.2019 8:30 Uhr steht Ihnen dieser Dienst nicht zur Verfügung.

Zahlungsverkehrsprogramme
Die Nutzung von Zahlungsverkehrsprogrammen ist ebenfalls während der Umstellungsphase nicht möglich. Dies gilt auch für das Versenden von Aufträgen bzw. den Abruf durch Zahlungsverkehrsprogramme.

Online-Brokerage
Von Freitag, 09.08.2019, 12:00 Uhr bis Montag, 12.08.2018, 8:30 Uhr ist über unsere Online-Plattform eine Erfassung von Wertpapieraufträgen und der Abruf von Wertpapierinformationen nicht möglich.

Überweisungsterminals, Kontoauszugsdrucker und Geldautomaten

Bargeldversorgung am Geldautomaten

In der Zeit vom 9. bis einschließlich 11. August sind unsere Überweisungsterminals, Kontoauszugsdrucker und Geldautomaten aufgrund der technischen Umstellung vorübergehend außer Betrieb. Wir bitten Sie daher, sich rechtzeitig vorher mit Bargeld für das Wochenende zu versorgen. Unsere Selbstbedienungsgeräte stehen Ihnen umstellungsbedingt vom 09.08.2019, 12:00 Uhr bis voraussichtlich zum 11.08.2019 nicht zur Verfügung. Alternativ können Sie sich natürlich an den Automaten anderer Kreditinstitute mit Bargeld versorgen – bitte beachten Sie aber, dass es auch hier zu deutlichen Beeinträchtigungen kommen kann!

Diese Einschränkungen gelten auch für das bargeldlose Bezahlen mit Ihrer girocard im Einzelhandel. Bitte versorgen Sie sich daher rechtzeitig mit Bargeld. Ihre Kreditkarte kann hingegen ohne Einschränkungen genutzt werden.

Online-Banking/Banking-Apps
In der Zeit vom 09.08.2019, 12:00 Uhr bis einschließlich 11.08.2019 steht Ihnen dieser Dienst nicht zur Verfügung.

Zahlungsverkehrsprogramme
Die Nutzung von Zahlungsverkehrsprogrammen ist ebenfalls während der Umstellungsphase nicht möglich. Dies gilt auch für das Versenden von Aufträgen bzw. den Abruf durch Zahlungsverkehrsprogramme.

Online-Brokerage
Von Freitag, 09.08.2019, 12:00 Uhr bis Montag, 12.08.2018, 8:30 Uhr ist über unsere Online-Plattform eine Erfassung von Wertpapieraufträgen und der Abruf von Wertpapierinformationen nicht möglich.

Kontoauszugserstellung
Der Ausdruck von Kontoauszügen am Automaten ist ab Beginn der Umstellung nicht mehr möglich; Ihnen wird stattdessen einmalig ein Kontoauszug kostenfrei per Post zugestellt. Es ist möglich, dass die Zustellung der Auszüge bis zu fünf Werktage dauern kann. Wenn Sie Ihre Kontoauszüge bereits regelmäßig per Post erhalten, ändert sich außer dem Format der Ausdrucke (künftig DIN A4) nichts. Wenn Sie bereits das elektronische Postfach nutzen, erhalten Sie Ihren Auszug in Ihr Postfach.

Druck Kontoauszug am Kontoauszugsdrucker nach der Umstellung
Das Vorgehen beim Druck der Kontoauszüge über den Kontoauszugsdrucker ist nach der Umstellung leicht verändert.

Zukünftig schieben Sie Ihre girocard, wie gewohnt, in den Kontoauszugsdrucker. Es erfolgt anschließend der Druck der ersten 10 Blätter. Wenn mehr als 10 Blätter für einen Ausdruck vorgesehen sind, erfolgt ein Hinweis, dass noch mehr Auszugsblätter zum Ausdrucken vorhanden sind. Damit der Druck der weiteren Blätter fortgesetzt wird, müssen Sie die Karte erneut in den Kontoauszugsdrucker schieben. Künftig erhalten Sie also pro Vorgang mit der girocard jeweils höchstens 10 Auszugsblätter. Kunden mit einem Online-Zugang zum Girokonto empfehlen wir den Umstieg auf den bequemen elektronischen Kontoauszug.

Kreditkarten sind nicht betroffen

Alternativ können Sie an vielen Akzeptanzstellen – wie zum Beispiel Hotels, Restaurants oder in Geschäften – auch mit Ihrer Kreditkarte bezahlen und weltweit an Geldautomaten Bargeld abheben.

Änderungen im Online-Banking

Änderungen im Online-Banking

Optische Verbesserung im Online-Banking
Nach der Umstellung können Sie Ihre Bankgeschäfte per Online-Banking noch einfacher erledigen. Wir richten viele hilfreiche Funktionen ein, die Ihnen die Nutzung erleichtern, insbesondere die Übersichtlichkeit. Das Online-Banking wird auch optisch angepasst. So erhalten Sie etwa bei der Erstanmeldung nach der Umstellung eine neu strukturierte Anmeldemaske.

Lesezeichen/Favoriten für den Login Online-Banking
Bitte beachten Sie, dass gespeicherte Lesezeichen bzw. Favoriten in Ihrem Browser nicht mehr funktionieren, da sich die Adresse zum Online-Banking ändert.
Aus Sicherheitsgründen empfehlen wir Ihnen, unser Online-Banking grundsätzlich immer über unsere Homepage (www.volksbank-rhein-ruhr.de) aufzurufen.

Login
Bitte verwenden Sie nach der Umstellung Ihre bisherigen Zugangsdaten für die Anmeldung (Login mithilfe Ihres Benutzer-namens bzw. Alias und Ihrer PIN).
Vereinzelt kann es vorkommen, dass Sie sich einen neuen Alias bzw. eine neue Benutzerkennung einrichten müssen. Melden Sie sich in diesem Fall bitte mit der angezeigten neuen Benutzer-kennung Ihrem VR-Netkey und PIN an und bestimmen Sie einen neuen Alias unter „Service“ - „Alias“ - „Ändern“.
Künftig werden beim Klick auf „LoginKonto/Depot“ zwei unterschiedliche Logins zum Online-Banking zur Verfügung stehen. In der Private-Edition, welche sich an Privatkunden richtet, bieten wir Ihnen alle Funktionen (SEPA-Überweisungen, Umsatzabfrage, Elektronischer Kontoauszug, Lastschriftrückgabe usw.) wie gewohnt an. In der Business-Edition stehen zusätzliche Funktionen für Firmenkunden und Vereine zur Verfügung, z. B. der Einzug von SEPA-Lastschriften oder die Übertragung von SEPA-Dateien, die mit Buchungsprogrammen erstellt wurden.

Elektronischer Postkorb
Der Postkorb heißt dann Postfach. Alle bisher nicht gelöschten Nachrichten finden Sie dort wieder. Wir empfehlen Ihnen, die Nachrichten aus Ihrem Postfach regelmäßig auf Ihrem Computer zu speichern, da diese im Postfach nach einer gewissen Zeit automatisch gelöscht werden. Den Zeitpunkt der Löschung können Sie neben der jeweiligen Nachricht sehen.

Änderung beim PIN/TAN-Verfahren
Wie bereits bekannt, haben Sie drei Versuche für die richtige Eingabe Ihrer PIN zur Anmeldung im Online-Banking. Nach drei Fehlversuchen haben Sie nun die Möglichkeit, durch Eingabe der richtigen PIN und Eingabe einer gültigen TAN das Online-Banking selbst zu entsperren. Aus Sicherheitsgründen wird Ihnen nach dem neunten Fehlversuch per Post eine neue Start-PIN automatisch zugesandt.

Banking-Apps
Die Apps „OnlineFiliale“ und „OnlineFiliale+“ sind nach der Umstellung nicht mehr nutzbar. Für ein künftig noch komfortableres Mobile-Banking empfehlen wir Ihnen daher die aktuelle Version der kostenfreien „VR-BankingApp“. Aus der TAN-App „VR-SecureSIGN“ wird „VR-SecureGo“. Falls Sie das TAN-Verfahren „VR-SecureSIGN“ nutzen, müssen Sie sich ab dem 12.08.2019 die TAN-App „VR-SecureGo“ über Ihren jeweiligen Store herunterladen, installieren und einrichten. Eine Anleitung hierzu finden Sie hier.

TAN-Erstellung mit TAN-Leser (manuell)
Bei der manuellen TAN-Erstellung mit Ihrem Sm@rt-TAN-Leser ändern sich die einzugebenden Werte. Sie haben bei der Empfänger-IBAN bislang die Ziffern in Ihren TAN- Leser eingegeben, die Ihnen am Bildschirm angezeigt wurden. Zukünftig müssen Sie die mit „x“ markierten Stellen der Empfänger-IBAN eingeben. Bei den anderen TAN-Verfahren, z. B. mobileTAN, gibt es keine Änderungen.
TAN-Eingabe durch manuelle Erstellung:
1. Stecken Sie Ihre Chipkarte in den TAN-Generator.
Je nach Gerät drücken Sie entweder die „TAN-Taste“ oder drücken
„Menü“ und wählen den Menüpunkt „1 – TAN manuell“.
2. Geben Sie den Start-Code (209xxxxx) ein und drücken Sie „OK“.
3. Prüfen Sie die Anzeige auf dem Leserdisplay und
drücken Sie „OK“.
4. Geben Sie die mit „x“ markierten Stellen der Empfänger-IBAN DExx123456789012xxxx ein und drücken Sie „OK“.
5. Geben Sie den Betrag ein und drücken Sie „OK“.
6. Geben Sie die TAN im Banking ein und klicken Sie auf „Ausführen“.

Zahlungsverkehrsprogramme
Wenn Ihr Programm nach der technischen Umstellung wieder eine Verbindung zu unserem Bankrechner aufnimmt, wird es automatisch zur richtigen Adresse weitergeleitet. Es sind keine weiteren Schritte von Ihnen erforderlich.

Änderung Daueraufträge
Daueraufträge können Sie selbst erst dann wieder online ändern, wenn sie nach dem 11.08.2019 ein Mal ausgeführt worden sind. Selbstverständlich können Sie vorher Änderungen auch von unseren Mitarbeiterinnen / Mitarbeitern durchführen lassen.

Daueraufträge zugunsten Prepaid-Handys
Diese Funktion ist künftig nicht mehr verfügbar. Demnächst können Sie Ihr Prepaid-Handy folgendermaßen aufladen: Im Online-Banking unter dem Menüpunkt „Service“ - „Weitere Services“ - „Handy aufladen“ oder mit Ihrer girocard an unseren Geldautomaten.

SMS-Infodienst/Benachrichtigungen
Bitte beachten Sie, dass die bisherigen SMS-Infodienst-Einstellungen im Rahmen unserer technischen Umstellung nicht übernommen werden. Den Service für Benachrichtigungen müssten Sie wieder manuell einrichten: „Banking“ - „Service“ - „Weitere
Services“ - „Benachrichtigungen“.
Sie können sich mit dem neuen Service für Benachrichtigungen aus dem Online-Banking wie gewohnt automatisch per SMS über Kontostand, Umsätze und Nachrichten im Postfach informieren lassen. Alternativ können Sie sich über Nachrichten im Postfach per E-Mail benachrichtigen lassen.

Hinweis für Firmenkunden/Vereine
Nutzen Sie SEPA-Lastschriften im Online-Banking? In diesem Fall ist es wichtig, dass die Lastschriftvorlagen folgende Angaben enthalten: Bezeichnung, Lastschriftart, Zahlungspflichtiger, IBAN, Mandatsreferenznummer, Gläubiger-ID, Zahlungsempfänger und „Unterschrieben am …“. Liegen diese Informationen nicht vor, können die Lastschriftvorlagen nicht übernommen werden und werden gelöscht.

"Neue Technik für alle" - Songcontest!

„Ker wat ´ne Maloche -aber dat kriegen wir hin!“

Im Musikvideo zu unserem Song #neuetechnikfueralle nehmen wir Sie mit auf die Reise zu unserem neuen System. Alle Infos und Teilnahmebedingungen finden Sie hier.

Viel Spaß beim Mitsingen!

Natürlich stehen wir Ihnen auch in unseren Geschäftsstellen und unserem KundenServiceCenter als Ansprechpartner für alle Fragen zur Verfügung. Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und freuen uns, Sie nach der Umstellung mit dem gewohnten Service und noch besserer Technik zu begrüßen!


Ihre
Volksbank Rhein-Ruhr

Zuletzt aktualisiert am 4. Juni 2019.